Die Kirche von Ponto Valentino
Kirche von Ponto Valentino

Beitrag mit freundlicher Genehmigung von Sebastiano Vanazzi, Ponto Valentino

Das was ein Reisender, der um 1600 den Ort Ponto Valentino betrat, antraf ist sicher nicht das was wir heute sehen können. Vor allem die Kirche: sie war sehr viel kleiner und nicht so gross und imposant.
La chiesa di Ponto Valentino Im XVIII Jahrhundert wurde die Kirche vergrössert und verschöner und erhielt ihre heutige beindruckende Grösse. Der Kirchturm, um ein Stockwerk erhöht, ist im romanischen Stil gebaut und wurde 1950 renoviert, als ein Blitz vorallem den oberen Teil zerstörte.
La chiesa di Ponto Valentino Die Kirche ist San Martino von Tours, dem Schutzheiligen von Ponto Valentino geweiht, der auf dem vergoldeten Altar dargestellt ist.

Das Erste was beim Beobachten der Kirche ins Auge springt, sind die fünf seitlichen Strebepfeiler, die die Aussenmauer stützen. Die Kirche besitzt ein einzelnes Schiff und zwei Seitenkapellen: San Carlo Borromeo, Kreuzigung Christus

Betritt man die Kirche durch das Hauptportal sieht man den vergoldeten Altar mit den prächtigen Skulpturen. Der Altar, an dem jedoch die Messe gefeiert wird ist von Giovanni Genucchi. Die Absis enthält verschiedene Bilder die Jesus und die Heilige Jungfrau Maria darstellen.
Gegenüber des Altares befindet sich eine grosse Orgel, der Firma Varesotta "Talamona e Vedani".
La chiesa di Ponto Valentino Die Orgel wurde vor ca. 5 Jahren restauriert und sie beeindruckt besonders da sie sich etwas erhöht bezüglich des Altares und der Kirchenbänke befindet. Sie befindet sich in einem weissen Gehäuse, von dem sich links der Blasebalg befindet. (Für ausfürliche Informationen emfehle ich interessierten Personen die dettaglierte Literatur über Funktionsweise von Orgeln).

©1999-2017; Das Bleniotal im Internet    http://www.vallediblenio.ch    e-mail: info@vallediblenio.ch
Web Konzept: Cresedo Tec
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Websites, die unsere "Links" vorschlagen.

Die Veröffentlichung von Informazionen, die auf diesem Site erscheinen ist nur mit Angabe der Quelle: www.vallediblenio.ch möglich.